Newsletter

meistro Newsletter 07/2015

© Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Zahl des Monats

32 Prozent mehr Förderanträge für die Solarenergieerzeugung

Solarenergie liegt im Trend: Laut Bundesverband Solarwirtschaft nutzen 2014 bereits über zwei Millionen Haushalte und Betriebe in Deutschland Sonnenenergie für die Hei-zungsunterstützung oder zur Warmwasserbereitung. Allein 2014 wurden laut dem Bun-desverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) 112.000 neue Solarwärme-Anlagen in Deutsch-land installiert. Dass sich diese Tendenz in diesem Jahr fortsetzt, zeigen die aktuellen Zahlen des BAFA, das im Monat Juni fast ein Drittel mehr Förderanträge verzeichnete.

Die Gründe für den sprunghaften Anstieg sind verbesserte Förderkonditionen für Son-nenenergie, welche die Bundesregierung im Frühjahr 2015 eingeführt hatte. Unter ande-rem wurde dieses Jahr die Mindestförderung für Solarwärmeanlagen zur Heizungsunter-stützung auf 2.000 Euro angehoben und die quadratmeterbezogene Förderung für grö-ßere Anlagen erhöht. 140 Euro Zuschuss gibt es nun je Quadratmeter Kollektorfläche ab einer Fläche von 14 Quadratmetern, das sind ganze 50 Euro mehr pro Quadratmeter als bisher.

Besonders auf mittel- und langfristige Sicht macht die Umstellung auf Eigenstromerzeu-gung Unternehmen in jedem Fall Sinn, denn die Energiebeschaffungskosten steigen auf-grund der verstärkten Einspeisung erneuerbarer Energie noch immer an. Insbesondere für Großabnehmer lohnt es sich da, zumindest einen Teil der benötigten Energie selbst zu erzeugen.
 
Welches Investitionsobjekt für die Eigenerzeugung zum Unternehmen am besten passt und welche Fördermöglichkeiten in Anspruch genommen werden können, kann der Fachberater vor Ort beurteilen. meistro unterstützt Sie gerne auf dem Weg zur Eigen-stromerzeugung.

Übrigens: Auch Unternehmen, die über eine Modernisierung ihrer Heizung nachdenken, sollten sich jetzt zu Fördermöglichkeiten beraten lassen, denn seit Neuestem sind nun auch die Anschaffung von Niedertemperaturheizkörpern und Ausbau sowie Entsorgung der Altheizung förderfähig.