Newsletter

meistro Newsletter 03/2016

© meistro ENERGIE GmbH

meistro und…

… die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth

1978 aus einem ehemaligen Hofgut entstanden, leben in der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth bei Gemünden am Main heute 156 erwachsene Menschen mit geistiger Be-hinderung in 19 Wohnhäusern in Hausgemeinschaften zusammen. Die Dorfgemein-schaft ist einer von 100 Standorten des SOS-Kinderdorf e.V. Seit 2014 kann die Einrich-tung dank der Strompatenschaft von meistro nicht nur langfristig ihre Ausgaben für Energie verringern, sondern auch die Umwelt schonen.
 
Jährlich erzeugt die etwa 25.000 Euro teure Solaranlage mehr als 20.000 kWh sauberen Strom, der auch direkt von der Dorfgemeinschaft verbraucht wird. Über die kommenden 20 Jahre erweitert sich der finanzielle Spielraum der Einrichtung dadurch um ganze 140.000 Euro. Darüber hinaus spart die Dorfgemeinschaft rund 300 Tonnen CO2 gegen-über einem konventionellen Energieversorger. Um diese Menge CO2 zu reduzieren müsste ein Fichtenwald von der Größe von 54 Fußballfeldern errichtet werden (Quelle: PrimaKlima e.V.).
 
meistro unterhält bereits Strompatenschaften mit drei weiteren Einrichtungen des SOS Kinderdorf e.V.: In Saarbrücken und Gera übernehmen wir den Energiekostenanteil der Stromrechnung, wodurch die beiden Kinderdörfer um jährlich etwa 10.000 Euro entlastet werden. Seit Anfang 2015 versorgen wir zudem das SOS Kinderdorf Worpswede mit Gas und Strom zu besonders günstigen Konditionen.