Newsletter

meistro Newsletter 02/2016

© Esther Stosch / pixelio

Energieeffizienz II

Geförderte Energieberatung für den Mittelstand verlängert

Mit über 2 Millionen Euro hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle im Jahr 2015 Unternehmen auf dem Weg in die Energieeffizienz unterstützt. Mit der Fortführung des Förderprogramms soll auch in den folgenden Jahren die Anzahl der durchgeführten Energieberatungen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) weiter gesteigert werden und damit vorhandene Energieeinsparpotenziale gehoben werden.
 
Bei den geförderten Energieberatungen handelt es sich um hochwertige Energieaudits nach DIN EN 16247-1 im Sinne der EU-Energieeffizienzrichtlinie für KMU. Qualifizierte Energieberater wie meistro helfen beim Aufspüren von Stromsparpotenzialen und zeigen gleichzeitig die Fördermöglichkeiten für Energiesparmaßnahmen auf. Die Beratungen dienen nicht als Ersatz für Planungsleistungen, sondern sollen dem jeweiligen Unternehmer die nötige Sicherheit bieten, Chancen zu erkennen, zu nutzen und die Ausführung zu optimieren.
 
Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von maximal 10.000 Euro wird 2016 der Zuschuss von 800 Euro auf bis zu 1.200 Euro erhöht. Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10.000 Euro erhalten weiterhin eine maximale Förderhöchstsumme von 8.000 Euro. Dies gilt einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung. Dank der staatlichen Förderung können zudem bis zu 80 Prozent der Beratungskosten erstattet werden. Auch für die anschließende Begleitung der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen durch den Energieberater kann eine Förderung beantragt werden.
 
Sie wollen eine Energieberatung durchführen und interessieren sich für die staatlichen Fördermöglichkeiten? Wir helfen Ihnen gerne weiter, sprechen Sie uns an!