Umwelt

Spieleproduzent Ludo Fact nimmt an der Digitalisierung der Energiewende teil

Die Ludo Fact GmbH investiert umfangreich in die Verbesserung der Energieeffizienz – nicht nur für den Spieleproduzenten ein bedeutendes Puzzleteil, sondern auch ein Großprojekt für die meistro EFFIZIENZ GmbH.
Ludo Fact ist der führende Spieleproduzent in Europa und außerdem ein Spezialist für kreative Kartonagenlösungen. Zudem umfasst das Produktportfolio eine große Auswahl an Kinder- und Erwachsenenpuzzles. Das Areal des Firmensitzes in Jettingen-Scheppach bei Günzburg umfasst mit einer Größe von etwa 5.000 Quadratmetern ein separates Verwaltungsgebäude und einen Komplex aus Produktions-, Verpackungs- und Lagerhalle. Ludo Fact bezieht nicht nur klimaneutrale Energie von der meistro ENERGIE GmbH, sondern hat sich auch dazu entschlossen, seine Energieeffizienz zu verbessern. Das Pilotprojekt Einsparzähler der meistro EFFIZIENZ GmbH bietet dabei die Möglichkeit eines detaillierten Monitorings durch automatisierte branchenspezifische Analysen. Es können hierdurch einerseits zielgerichtete Effizienzmaßnahmen erarbeitet und erzielte Einsparungen schlussendlich belastbar quantifiziert werden. Andererseits lässt sich allein durch verändertes Nutzungsverhalten eine Senkung des Energieverbrauchs von bis zu fünf Prozent erreichen.
Um den Energieverbrauch von Anlagen jedoch automatisiert messen und untereinander vergleichen zu können, bedarf es einiger Anpassungen. Es werden zum einen sogenannte Sensorbars installiert, die den Energieverbrauch einzelner Maschinen, Leuchten oder anderer ausgewählter Verbraucher erheben. Zum anderen wird ein CONTROLIT Expert verbaut, welcher die Sensorbars ansteuert, also im Prinzip als deren Sammler fungiert, aber auch direkt messen kann. Von einem CONTROLIT Expert können bis zu 96 Messpunkte angesteuert werden. Dies bietet die Möglichkeit einer kostengünstigen Erfassung vieler einzelner Komponenten, wie etwa eines Produktionsgebäudes. Der CONTROLIT Expert überträgt die erhobenen Daten via WLAN oder Ethernet Kabel. Im Energiedatenportal CONTROLIT View können diese eingesehen und analysiert werden, um Effizienzmaßnahmen abzuleiten und infolgedessen Einsparungen zu generieren.
Doch wie ist der Ablauf für Unternehmen, die Interesse haben an dem Pilotprojekt Einsparzähler teilzunehmen?
Vorab führt ein Mitarbeiter der meistro EFFIZIENZ GmbH eine Standortaufnahme durch. In der Regel dauert das zwei bis drei Stunden. Dabei werden der Messumfang und die technischen Gegebenheiten definiert und analysiert, um dem Kunden anschließend den konkreten Aufwand und Ablauf transparent erläutern zu können. Dieser kann dabei detailliert vorgeben, welche einzelnen Messpunkte überprüft werden sollen. Bei Ludo Fact findet beispielsweise eine individuelle Vergleichsmessung zwischen herkömmlichen Leuchtstoffröhren in einer Produktionshalle und LED-Beleuchtung in einer anderen statt, um den Stromverbrauch differenzieren zu können. Unmittelbar vor der Installation erfolgt eine weitere Abstimmung, wie und zu welchen Zeiten der Einbau stattfinden soll, um den Betriebsablauf so wenig wie möglich zu stören. Um die Organisation, Koordination und Durchführung kümmert sich die meistro EFFIZIENZ GmbH. Die Installation bei Ludo Fact wurde im Dezember 2017 begonnen. Um die Produktionsabläufe nicht zu beeinträchtigen, blieben die meistro Installateure stets in enger Abstimmung mit den beiden Betriebsleitern und führten zudem einen Großteil der Installation am Wochenende durch.

Bei Ludo Fact handelte es sich um ein sehr umfangreiches Projekt für die meistro EFFIZIENZ GmbH. Es wurden in rund zwei Wochen insgesamt 22 CONTROLIT Experts mit 279 Messpunkten installiert. Der Einbau wurde über diverse Verteilerschränke der Produktionshallen verteilt vorgenommen, welche zum Teil sehr unterschiedlich strukturiert waren. Regelmäßige Briefings von Seiten Ludo Fact erleichterten den meistro Installateuren dabei das Verständnis der Unternehmensspezifika. Auch dank einer bestehend en übersichtlichen technischen Infrastruktur und Kennzeichnung konnten die Komponenten für das Pilotprojekt Einsparzähler problemlos platziert und angeschlossen werden.
Jetzt mitmachen beim Pilotprogramm Einsparzähler
Deutschland macht´s effizient – gefördert durch das BMWi.

Machen Sie doch einfach beim Pilotprogramm Einsparzähler von meistro mit! Hierzu hat die erste B2B Energie-Community wattislos.com eigens eine separate Rubrik eingerichtet, in der alle Fragen rund um das Thema ausführlich behandelt werden.

Hier erfahren Sie, wie Sie in nur drei Schritten von dem Förderprogramm des BMWi profitieren können. Um am Pilotprogramm Einsparzähler teilzunehmen und eine 50 prozentige Förderung zu erhalten, müssen Sie in einer der fünf Branchen Bäcker, Logistik, Hotellerie, Tierhaltung oder Einzelhandel Nonfood angehören.
Kontinuierlich steigende Energiepreise bei gleichzeitig steigendem Energiebedarf stellt in Betrieben eine große, belastende Position in den Betriebskosten dar. Um diese Kosten effektiv und nachhaltig durch gezielte Effizienzmaßnahmen zu senken, müssen die wirklichen Energieflüsse dauerhaft sicht- und dadurch auswertbar gemacht werden. Mit dem dadurch gewonnenen, belastbaren Datenmaterial können exakte Analysen und Vorhersagen erstellt und damit nachhaltig Energie-Einsparpotentiale aufgezeigt und sinnvolle Investitionsentscheidungen getroffen werden. Alles weitere zum Pilotprogramm Einsparzähler finden Sie auf der wattislos Community unter www.wattislos.de/journal