© Cisco Ripac / pixelio.de

Intelligente Messsysteme

Die Digitalisierung der Energiewende zieht bei Unternehmern ein

Zählerstandmeldung: Ein Aufwand, der schon bald Geschichte sein wird. Im Zuge der Digitalisierung der Energiewende beginnt im nächsten Jahr die Einfbaupflicht von modernen, intelligenten Messsystemen. Was es damit genau auf sich hat und welche Lösungen meistro seinen Kunden bietet, erklärt Stefan Froeb Ihnen im folgenden Beitrag.
 
Alles wird vernetzt! 2017 startet die Einbaupflicht eines intelligenten Messsystems für Unternehmer gemäß dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG). Den Anfang machen Unternehmen mit einem Verbrauch ab 10.000 kWh pro jahr, ab 2020 folgen Verbraucher (auch Haushalte) mit mindestens 6.000 kWh Jahresverbrauch.
 
Wir raten Ihnen deshalb: Machen Sie einfach und unkompliziert schon jetzt einen Haken hinter dieses Thema. Mit CONTROLIT Smart, dem intelligenten Messsystem von meistro. Einmal eingebaut, sammelt CONTROLIT Smart mithilfe eines Kommunikationsmoduls (Smart Meter Gateway) alle Ihre laufenden Zählerstände und überträgt sie sicher zum meistro Server, wo sie ausgewertet werden und im Portal CONTROLIT View übersichtlich und jederzeit online abrufbar sind.
 
Behalten Sie jederzeit den Überblick über Ihren Stromverbrauch und die volle Kostenkontrolle. Dank der automatisch erstellten Reports, die Sie sich regelmäßig zusenden lassen können, erkennen Sie frühzeitig wenn etwas energetisch aus dem Ruder läuft. Das Beste dabei: Ab Beauftragung müssen Sie sich um nichts mehr kümmern, da meistro den gesamten Abwicklungsprozess für Sie übernimmt.
 
Sie möchten mehr über die Vorteile und Möglichkeiten erfahren, die CONTROLIT Smart Ihrem Unternehmen bietet? Wir beraten Sie gerne dazu, sprechen Sie uns an!
 
Übrigens: Ihren Zählerstand können Sie uns ganz einfach und ohne Registrierung online über unser Kundenportal mitteilen: www.meistro.de/kundenportal.