Energiespartipps

Effizient arbeiten – so geht’s!

Stromsparfunktion von Kopierern aktivieren!

Im Bereitschaftsbetrieb verbrauchen Kopierer am meisten Strom, um die Fixierwalze warm zu halten. Aktivieren Sie die Stromsparfunktion des Gerätes – es ist in wenigen Sekunden einsatzbereit.

Ladegeräte bei Nichtgebrauch ausstecken!

Ladegeräte von Laptops, aber auch von Handys und anderen mit Akku betriebenen Geräten ziehen dauerhaft Strom. Sie sollten also nur in der Steckdose sein, wenn das Gerät wirklich geladen wird.

Tintenstraahldrucker nicht zu oft ein- und ausschalten!

Die Ausnahme von der Regel „so oft ausschalten wie möglich“ bilden manche Tintenstrahldrucker, bei denen der Druckkopf mit Tinte gespült wird, wenn das Gerät vom Stromnetz genommen wurde. Diese Spülung kann mehr Strom kosten, als durch das Abschalten gespart wurde.

Bildschirmschoner: Bunt kostet!

Grafisch aufwendige, farbige Bildschirmschoner verbrauchen mehr Strom als die Arbeit mit einem Programm wie Word oder Excel. Stellen Sie als Bildschirmschoner die schwarze Mattscheibe ein.

Computer auf Sparmodus einstellen!

Viele PCs werden nur von Zeit zu Zeit benutzt. Den Rest der Zeit summen sie vor sich hin und verbrauchen Strom. Nutzen Sie den Energiesparmodus moderner Computer besser aus! Bei Windows können Sie unter „Systemsteuerung – Energiesparoptionen“ einstellen, nach welcher Zeit der Computer in den „Schlafmodus“ versetzt wird. Auch sonst auf Stand-by gehen mit einer Ersparnis von circa 40 %.