meistro Blog

Anbieterwechsel

Meistro beantwortet die häufigsten Fragen zum Anbieterwechsel.

Warum muss ich bei der Anfrage meine Rechnung mitschicken?
Wir benötigen Ihre Rechnung, damit wir Standard-Daten wie z.B. Liefer- und Rechnungsanschrift, Zählernummer und Jahresverbrauch richtig in unser System übertragen können. So können wir sicherstellen, dass Sie ein korrektes Energieangebot erhalten.
 
Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihre "alten" Preise einsehen, dann können Sie diese selbstverständlich vorher unkenntlich machen.
 
Wie lange dauert es, bis ich mein Angebot erhalte?
Ihre Anfrage wird in der Regel innerhalb von einem Werktag bearbeitet.
 
Muss ich meinen bisherigen Stromversorger selbst kündigen und mich um die Wechselformalitäten kümmern?
Nein, meistro kündigt für Sie Ihre bestehenden Stromlieferverträge und übernimmt gleichzeitig die Wechselformalitäten. Die Vollmacht dafür erteilen Sie uns im Auftragsformular.
 
Nur wenn Sie ein Sonderkündigungsrecht beim derzeitigen Versorger eingeräumt bekommen haben (z.B. bei Preiserhöhung), müssen Sie selbst kündigen.
 
Ab wann bekommt ein neuer meistro Kunde Strom von meistro geliefert?
In der Regel dauert es nach Auftragseingang noch sechs bis acht Wochen, bis Sie Strom von meistro erhalten. Den genauen Termin bekommen Sie in der Vertragsbestätigung mitgeteilt. Sie müssen lediglich darauf achten, dass Ihr bestehender Stromliefervertrag zum gewünschten Lieferbeginn durch meistro kündbar ist.
 
Besteht die Gefahr, dass beim Wechsel zu meistro die Stromversorgung für einige Zeit unterbrochen wird?
Eindeutig: Nein! Die Stromversorgung ist zu jedem Zeitpunkt durchgängig für Sie sichergestellt. Von der Umstellung an sich bemerken Sie nichts, da der Wechsel ein rein virtueller Vorgang ist, der nur die Rechnungsstellung betrifft. Auch die Änderungen beim Stromeinkauf auf Großhandelsebene, haben für Sie im örtlichen Stromnetz physikalisch keine Auswirkungen.
 
Bekomme ich als meistro Neukunde einen neuen Stromzähler oder sind Umbauten nötig?
Nein, der Stromzähler bleibt für Sie derselbe. Auch was die Leitungen angeht, bleibt für Sie alles wie gewohnt. Ihr Netzbetreiber ist weiterhin für Sie zuständig. (Die Netzentgelte sind im meistro-Preis enthalten)
 
Wer liest den Zählerstand ab?
Der Zähler wird auch weiterhin vom Netzbetreiber oder Ihnen selbst abgelesen. Der Netzbetreiber gibt den Zählerstand dann automatisch an meistro weiter.
 
Wann bekomme ich meine Jahresrechnung?
Die Jahresrechnung erfolgt dann, wenn der Netzbetreiber eine Rechnung über die zu zahlenden Netzentgelte an meistro übermittelt hat. Dies geschieht entweder zum Ende eines Kalenderjahres, oder während des laufenden Jahres.
 
Kann ich mit meinem Privathaushalt auch zu meistro wechseln?
Nein, meistro hat sich auf Unternehmen spezialisiert. Es gibt jedoch Ausnahmen für meistro Mitarbeiter oder Geschäftsführer und Inhaber von meistro Kunden.
 
Entstehen durch einen Wechsel zu meistro für mich Kosten?
Nein, wir bieten den Wechsel zu meistro für Sie als kostenlosen Service an.
 
Wer ist für die Instandhaltung zuständig, wenn nach witterungsbedingten Umständen das Stromnetz beschädigt wurde?
Auch hier verändert sich durch den Anbieterwechsel nichts. Für die Sicherheit, Pflege und Reparatur ist nach wie vor Ihr regionaler Netzbetreiber verantwortlich.
 
Dies ist auch in § 6 (1) des Energiewirtschaftsgesetzes geregelt, dort heißt es:"(...) Betreiber von Elektrizitäts- und Gasversorgungsnetzen sind zur Gewährleistung von Transparenz sowie diskriminierungsfreier Ausgestaltung und Abwicklung des Netzbetriebes verpflichtet."
 
Bekomme ich eine Auftragsbestätigung?
Ja, Sie bekommen eine Bestätigung unseres Kundenservices mit Angabe des konkreten Zeitpunkts, ab dem die Versorgung durch die meistro Energie GmbH erfolgt. Es kann jedoch passieren, dass sich dieser mit dem tatsächlichen Lieferbeginn überschneidet.